Slide background

Naturheilpraxis HP Wolfgang Nussbaum

Klassische Homöopathie - Gesprächstherapie
Medizinische Diagnostik von Immunreaktionen gegen Lebensmittel
Slide background

Immundiagnostik – Wenn Gesundes krank macht

Unsere Verdauung

Der Verdauungstrakt hat ein komplexes System der Immunabwehr, das jedoch nicht unbegrenzt leistungsfähig ist. Um diesen Belastungen standzuhalten, ist die Darmschleimhaut besonders aufgebaut. Die Zellen müssen Nahrungsstoffe, die sich im Darminhalt befinden aufnehmen, und in die unter dem Darmgewebe liegenden Blutgefäße weiterleiten.
Die Nahrungsstoffe werden mechanisch (durch das Zerkauen) zerkleinert, Eiweiß-, Fett- und Kohlehydrate (Zuckerstoffe) werden in kleine, lösliche Bestandteile weiter zerlegt und danach aufgenommen.
Das aggressive Milieu der Verdauungsenzyme (Substanzen, die die Nahrung aufschlüsseln) bewirkt, daß auch die Darmschleimhaut selbst angegriffen werden kann. Um dies zu verhindern, produzieren gesunde Zellen eine sich ständig erneuernde Schleimschicht.

Darmzotten – als Bestandteile des Darms – sind mit der Darmwand verbunden, und haben die Funktion, Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette aufzunehmen (Resorption). Die Zotten bilden ausgebreitet eine Fläche von über 100m². Epithelzellen (die Zellen, welche die Darminnenwand auskleiden) müssen also ständig regeneriert werden.

Ist dies nicht der Fall, werden bei verschiedenen Darmerkrankungen, bei denen die Darmzotten krankhaft verflacht bzw dauerhaft entzündet sind, keine oder wenige für den Körper ausreichend Nährstoffe aufgenommen (assimiliert).

Der vorprogrammierte Zelltod, die Apoptose, legt das Lebensalter einer Darmzelle fest, das in jedem Darmabschnitt anders ist. Die Halbwertszeit der Schleimhautzellen beträgt im Zwölffingerdarm manchmal nur eine Stunde und im Dickdarm mehrere Wochen.

Somit wird deutlich, dass das Gleichgewicht von sterbenden und nachgewachsenen Zellen höchst empfindlich und absolut lebensnotwendig ist. Sterben mehr Zellen ab, als nachgebildet werden, kommt es zu einer entzündlichen Reaktion. Ist die Zellteilung zu stark angeregt, kann es zu unkontrolliertem Zellwachstum kommen.

Immunreaktionen auf  „gesunde“ Nahrungsmittel

Nicht jedes Nahrungsmittel, das als gesund probagiert wird, ist für jeden Menschen gleich gesund. Ob auf Obst, Gemüse oder Salate – wir können auf alles empfindlich reagieren. Auch ein ganz normaler Apfel, kann durch sein Apfelprotein (Eiweißbestandteile des Apfels) eine Immunreaktion (Abwehrreaktion) hervorrufen. Das Hauptproblem dieser Abwehrreaktionen auf Nahrungsmittel ist aber der oftmals subtile Krankheitsverlauf, der nicht unbedingt Rückschlüsse auf diese „gesunden“ Nahrungsmittel zieht.

Werden die Mengen des konsumierten Fremdeiweißes und die darauf folgende Antikörperproduktion so hoch, dass diese nicht mehr kompensiert werden können, kann es zu Beschwerden kommen, die auf den ersten Blick oft nichts mit dem Darm zu tun haben. Deshalb kann es schwierig sein, das oder die Fremdeiweiße, das eine Immunreaktion auslöst – oft ist es eine Kombination (Käsebrot, Müsli mit Milch, Salat mit Bratkartoffeln)  die zu Immunreaktionen führen – zu diagnostizieren.

Bestimmung der individuellen Antikörper

IgG ist ein relativ gleichmäßig im Blut verteiltes Immunglobulin (Antikörper, also Abwehreiweiß, von eigenen Abwehrzellen gebildet). Dadurch kann eine Untersuchung des Patientenserums (Blutabnahme) eine gute Möglichkeit sein, die Abwehrreaktionen verursachenden Nahrungsmittel zu bestimmen.

Auf Testplatten werden bis zu 263 verschiedene Nahrungsmitteleiweiße verankert. Patientenserum wird auf diese Platten aufgetragen. Mit einem markierten Antikörper gegen menschliche IgG-Antikörper und einer entsprechenden Farbstoff-Entwicklung kann nun das Nahrungsmittel festgestellt werden, gegen das ein IgG-Antikörper-Spiegel vorliegt. Somit erfahren wir, worauf der Einzelne achten muss und können so einen individuellen Ernährungsplan erstellen.

Wolfgang Nussbaum Heilpraktiker, Klassische Homöopathie - 82211 Herrsching Zentrum, Seestr.7 - Tel.: 08152 7199 - Termine nach tel. Vereinbarung